Qualitätssicherung

Qualitätssicherung

Alle Verbindungsbefestigungen durchlaufen routinemäßige Muster-Testverfahren in allen wichtigen Phasen der Fertigung und auch nach der Fertigstellung. Eine vordefinierte Anzahl von Teilen pro Fertigungslos wird auf präzise Abmessungen geprüft, mit der entsprechenden Zeichnung abgeglichen und anschließend destruktiv getestet, um sicherzustellen, dass die Schweißnaht dem jeweiligen Standard entspricht.

Es wird eine Zugkraft an das Teil angelegt und in bestimmten Intervallen der Grundplattenverzerrung (z. B. Dehnung um 0,5 mm) aufgezeichnet; anschließend wird der Abrisswert aufgezeichnet. Ein Los wird nur abgenommen, wenn konsistente Werte zur Güte der Schweißnaht entsprechend unseren strengen Messkriterien erfasst werden.

Auch wenn die Werte je nach Größe der Befestigung variieren, liegt der typische empfohlene Drehmomentwert bei einem mittleren M1 (Beispiel) im Bereich von 13 Nm, und die Zugkraft (bei 0,50 mm Dehnung) bei ca. 4,50 kN. Die Toleranzen bei allen unseren Befestigungen betragen +/- 0,20 mm (allgemein) und 0,50 mm bei der Bolzenlänge.

 

Unsere Qualitätsstandards sind mindestens ebenso hoch wie die unserer Mitbewerber. Als Nachweis hierfür stellen wir auf Anforderung gern Testdaten zur Verfügung. Die überlegene Stärke der Veck Schweißnähte, die hohe Materialqualität und die Gewindestandards sind die Gewähr dafür, dass wir bei der Qualität unserer Produkte keine Kompromisse machen.

 

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie eine Zeichnung, Datenblatt, kostenlose Muster oder anderen Qualitäts-Dokumentation oder technische Informationen über unsere Bindung Befestigungselemente oder strukturelle Klebstoff erforderlich.

This information is also available in: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch